1

Wassersport


Wassersport - kostengünstig und dennoch sicher!

Das SUP Board zählt in der Kategorie "Wassersport" zu den beliebtesten Produkten überhaupt. Es gibt fast niemanden, der sich nicht gerne im Wasser bewegt. Wassersportgeräte können aber richtig teuer werden. Dabei handelt es sich um qualitativ hochwertige Vorführware sowie gebrauchte Ware. Diese Artikel werden als geprüfte B-Ware bezeichnet und müssen der Verbraucherschutzrichtlinie entsprechen. In dieser Kategorie  erwarten Sie Schlauchboote, Familienboote, Surfboards, Aqua Marina Stand up Boards mit Luftpumpe oder F2 Surfboards, Malibu Shape mit 3 montierbaren Finnen, etc.


Welche Vorteile erwarten Sie?

Unsere Angebote sind umweltschonend und nachhaltig. Die vorhandenen Ressourcen werden bestmöglich genutzt. Alle Artikel wurden überprüft und gereinigt. Es ist ein gutes Gefühl, günstig hochwertige Ware einkaufen zu können und damit auch noch der Umwelt etwas Gutes zu tun. Auch wenn es sich dabei um geprüfte B-Ware handelt, ist diese in einwandfreiem Zustand und kann noch lange genutzt werden.


Die Geschichte des Stand Up Paddle Boards

Surfbretter dienten von jeher der Beförderung von Fischen, Meeresfrüchten und Lebensmitteln in der Südsee.  Sie eigneten sich hervorragend dazu, hohe Wellen zu umgehen und sich zwischen durch auf dem Meer eine Pause zu gönnen. Natürlich wurden sie auch zur Rettung anderer Surfer oder im Meer verunglückten herangezogen. In der "Freizeit" dienten sie als Sport- und Unterhaltungsgeräte. Für den Transport vieler oder schwerer Dinge wurde die Stehendvariante bevorzugt. Sonst wurde das SUP Board liegend oder sitzend "betrieben".

Die Stehendvariante wird im 21. Jahrhundert gerne von Urlaubern fürs Insel-Hopping verwendet. Es eignet sich hervorragend zum Transportieren des Gepäcks und einmal auf der nächsten Insel angekommen, kann das Board für den Sport verwendet werden.


Das Stand Up Paddle Board (SUP)

Das  Stand Up Paddle Board eignet sich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Stand Up Paddle Boards sehen aus wie Surfbretter, können aber im Stehen mit einem langen Paddle bewegt werden. Diese B-Ware Boards können aus Kunststoff oder Holz gefertigt sein. Darüber hinaus gibt es auch aufblasbare Varianten. Dazu benötigen Sie eine Pumpe, die zumeist im Lieferumfang enthalten ist. Cargo-D-Ringe mit einer Bungee-Schnur (verstellbar) sorgen dafür, dass das Gepäck befestigt werden kann und oft werden  Neoprentragegriffe verwendet, die dafür sorgen, dass das SUP auch gut transportiert werden kann. Manche SUPs sehen sogar das  Einsetzen von Segeln unterschiedlicher Bauart vor. Die Nutzlast solcher Boards geht von ca. 120 kg bis 180 kg.

Loading ...